Zum Inhalt springen

Wahl Super Taper Haarschneidemaschine

Viele Menschen waren sehr unglücklich mit ihrer Frisur während den verschiedenen Einschränkungen in Zeiten eines Lockdowns oder anderer Beschränkungen im Zuge der Pandemie. Da ich häufig eher unzufrieden mit teuer bezahlten Friseurbesuchen war, schneide ich mir schon seit Jahren am liebsten selbst die Haare. Deswegen brauche ich auch meine eigene Haarschneidemaschine, auch wenn ich häufig Kappenträger bin. Seit bereits fünf Jahren schwöre ich auf meinen Super Taper vom amerikanischen Traditionshersteller Wahl. Vielleicht ist der ja auch was für dich?

Ich hatte bereits unzählige andere Haarschneidemaschinen und Langhaarschneider von verschiedensten Herstellern in unzähligen Preisklassen. Haarschneidemaschinen und Trimmer von Wahl findet man bereits seit über 100 Jahren in Barbershops rund um die Welt. Das Modell Super Taper in Weiß ist ein absoluter Klassiker und ein echtes Profigerät für den Dauereinsatz. Ich selbst verwende es nicht nur für meine Frisur, sondern auch für meinen Bart einwandfrei. Es gibt das Modell auch kabellos mit eingebautem Akku, ich habe mich für den Einsatz an der Steckdose entschieden.

Die Haarschneidemaschine Super Taper wird von einem professionellem V5000 Schwingankermotor mit 6.000 Umdrehungen pro Minute angetrieben. Außerdem verbaut ist der verschraubte und verchromte Schneidsatz mit Verstellhebel Taper Blade #01006-416 verbaut. Dieser besitzt eine Schnittlänge von 1 – 2 mm mit einer Schnittbreite von 46 mm. Das nicht abnehmbare Kabel hat eine Länge von 3 m. Ohne Zubehör wiegt der Haarschneider ca. 620 g mit Kabel. Im Lieferumfang befinden sich vier Aufsteckkämme #1 (3 mm), #2 (6 mm), #3 (10 mm), #4 (13 mm), ein Flat-Top Frisierkamm, eine Reinigungsbürste, Öl und ein Messerschutz.

Wer etwas mehr Bewegungsfreiheit braucht, kann auch zum Wahl Cordless Super Taper greifen und einen entsprechenden Aufpreis für die kabellose Technik und den verbauten Akku zahlen. Mit dem mitgelieferten Ladegerät braucht eine volle Ladung 120 Minuten. Nach 100 Minuten ist der Akku dann aber auch schon wieder leer. Außerdem ist das Modell etwas leichter.

Ich hatte bereits den Super Taper auch schon mal im Chrome Finish, muss aber zugeben, dass mir die Optik nicht so gut gefallen hat. Die spiegelglatte Oberfläche ist zwar ein grandioses Design, aber man sieht jeden Fingerabdruck sofort. Die Maschine im klassischen Look in Weiß dagegen ist schnell abgewischt und sieht sieht sofort wieder perfekt aus, ohne bei jeder Berührung ein Poliertuch nutzen zu müssen. Technisch sind die beiden Maschinen jedoch identisch. Ich kenne persönlich bisher keine bessere Haarschneidemaschine und finde gerade den Retro-Look des Wahl Super Taper großartig.

4 Kommentare

  1. Mulan Mulan

    Vor Jahren hab ich meinem Bruder die Haare mit einer Haarschneidemaschine geschnitten. Mit den Aufsätzen ist das wirklich keine Hexerei, bis man zu den Ohren kommt.
    Blöderweise ist er kein Kappenträger, das Ergebnis war nämlich eher bescheiden. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie du es schaffst, dir damit selbst die Haare zu schneiden. Jahrelange Übung macht sich da wohl bezahlt.

    • Mittlerweile hilft auch, dass ich oft gerne einen Undercut trage. Allerdings bin ich aktuell auch im Deckhaar recht kurz. Wollte mal wieder was Unkompliziertes, jetzt vermisse ich die längeren Haare schon wieder. Aber es wächst ja alles nach. ☺️

      • Mulan Mulan

        Ich stell mir kurze Haare bequem vor, sie passen mir nur leider nicht.
        Deine längeren Haare wären immer noch eher kurz, oder?

        • Nein, bloß für einen Seitenscheitel hat‘s gerade noch so gereicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.